Themes oder Plugins von einer externen Festplatte einbinden

Irgendwann ist selbst die größte Festplatte einmal voll. Glücklich darf sich schätzen, wer einen Computer besitzt, wo sich noch eine oder sogar mehrere weitere Platten einbauen lassen. Selbst wenn nicht, findet sich wenigstens noch ein USB-Anschluss für eine externe Festplatte.

Also einfach neue Festplatte rein und weiter geht es!
– Ja, schön wäre das…. ^^

Problem

Die Themes-Projekte, die ich nun auf meiner zweiten Festplatte ausgelagert hatte, wurden vom Multisite-WordPress – welches auf der ersten Festplatte installiert ist – nicht erkannt.

Mir ist bisher nicht klar, warum WordPress die Themes nicht erkennt. Wer mich da aufklären mag – nur zu! :-)

Grundsätzliches

Normalerweise entwickle ich ein Theme in einem speziellen Entwicklungsverzeichnis. Von dort binde ich es über einen Symlink in mein lokales WordPress ein. Das ist sehr praktisch, weil ich so eine saubere Trennung von Entwicklungs- und Testumgebung(en) habe. Und natürlich auch von der Liveumgebung beim Kunden.

Weiterer Vorteil: Wenn ich etwas in der Entwicklungsumgebung am Theme ändere, ist die Änderung sofort im „Test-WordPress“ verfügbar.

Übrigens meine Erklärung bezieht sich auf (Ubuntu-)Linux. Unter Mac-OS ist es ähnlich. Zu Windows kann ich nichts beitragen.

Einbinden mit Symlink

In der Entwicklungsumgebung bearbeite ich alle Dateien unter src. Die bearbeiteten Dateien landen dann im Verzeichnis build. Das build Verzeichnis beinhaltet das fertige Theme. Vom Theme-Verzeichnis meines lokalen „Entwicklungs-WordPress“ erzeuge ich eine symbolische Verknüpfung (Symlink) zu diesem build Verzeichnis.

mount-symlink1
image-581773

Im Terminal erzeugt man den Link nach folgendem Schema:

ln -s /Pfad-zum-Entwicklungsverzeichnis /Pfad-zu-WP-themes/theme-name

Einbinden mit mount

Auf die zweite Festplatte meines Rechners habe ich u.a. die Entwicklungsumgebung der Themes ausgelagert. Wenn ich versuche ein Theme wie gehabt mit Symlinks in WordPress auf der ersten Platte einzubinden, wird das Theme von WordPress nicht erkannt.

Statt der Symlinks habe ich – nach einigen Irrungen und Wirrungen – folgende Lösung gefunden:

mount-symlink2
image-581774

Die Themes von der zweiten Platte werden gemountet. Beim Mounten werden normalerweise ganze Datenträger und auch Netzwerke in das System eingebunden. Aber man kann damit auch einzelne Ordner von externen Datenträgern einbeziehen.

Anders als bei den Symlinks muss beim Mounten der Zielordner (theme-name) vorher angelegt werden. Das eigentliche Mounten erfolgt mit dem Befehl:

sudo mount --bind /Pfad-zum-Entwicklungsverzeichnis /Pfad-zu-WP-Themes/theme-name

In dem gemounteten (Theme-)Ordner liegen nun alle Ordner und Dateien bereit und werden auch anstandslos von WordPress erkannt.

This entry was posted on by .

Heiko Mamerow

Buddhist, Vater, Freund, Internetseitenbauer, Sportler, Musikliebhaber & Verkehrsteilnehmer ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.